Handel

Eine Put-Option ist eine Verkaufsoption mit der man das Recht hat, die Ware zu einem bestimmten Preis (Basispreis) und zu einem bestimmten Termin (Laufzeit) zu verkaufen.

Für den Kauf einer Option zahlt der Verkäufer dem käufer eine Optionsprämie (Optionspreis), die dieser in jedem Fall behalten kann. Der Verkäufer einer Put-Option kann sich dann entscheiden, ob er die Aktie zu den vereinbarten Konditionen verkauft oder nicht. Macht der Verkäufer von seinem Recht Gebrauch, ist der Käufer zum Kauf der Aktien zum Basispreis

Agora direct zieht die Abgeltungsteuer nicht selbst ab.
Die seit dem 01.01.2009 geltende Abgeltungsteuer wird bei Agora direct nicht unmittelbar nach jedem (Closing-)Trade abgerechnet, sondern erst am Ende des Kalenderjahres durch den Kunden selbst. Das bietet den großen Vorteil, die Abrechnung und Abführung der Abgeltungsteuer erst zum 31.12. eines jeden Jahres eigenständig durchzuführen.
Die Abrechnung erfolgt hierbei durch den Kunden selbst im Rahmen seiner Jahressteuererklärung.

Der sogenannte Multiplikator gibt die Menge der Optionen im Kontrakt an. In der Regel hat ein Kontrakt 100 Optionen.

Ja, Sie können bei uns auch Zertifikate handeln.

Deutsche Terminbörse. Die European Exchange (EUREX) ist eine der weltweit größten Terminbörsen für Finanzderivate, die aus dem Zusammenschluss der DTB und der SOFFEX (Schweiz) hervorging.

Die Handelssoftware wird unter anderem auch in Deutsch geführt, je nach Auswahl beim Start der Software (Englisch, Chinesisch).

Ja, für Echtzeitkurse fordern die Börsenplätze eine Gebühr, welche wir ohne Aufschlag an die Kunden weitergeben. Zu den Echtzeitkursdaten.

Ihre Order wird im Millisekunden-Bereich am Markt platziert. Ausgeführte Orderaufträge werden ebenfalls in Millisekunden auf Ihrem Konto gebucht.

Ja. Mehr Informationen zu CFD’s finden Sie unter unserer Rubrik Produkte & Preise.

Für den Handel mit Derivaten (insbesondere mit Hebelprodukten) wird eine bestimmte Sicherheitsleistung erfordert. Als Sicherheiten gelten hier im Allgemeinen der Gesamtwert aller Aktienpositionen + der Wert Ihrer Cash-Bestände.

Eine Deckung der Margin ist der Mindestbetrag an Sicherheiten, der in Ihrem Portfolio vorhanden sein muss, um eine Transaktion durchführen zu können (Initial Margin) oder die Position halten zu können (Maintenance Margin).

Beispiel:
DAX Call Verkauf 5600 Punkte
DAX Call Kauf 5400 Punkte

Das heißt Sie verpflichten sich, einen DAX-Kontrakt mit 5600 zu verkaufen, wenn der Kurs am Verfallstag unter 5600 Punkte liegt. Jeder Punkt sind 25 Euro. Die Sicherung erfolgt bei 5400 Punkten. Ab diesem Punkt haben Sie das verbriefte Recht, die Position wieder zu schließen. Es bleibt ein Risiko von 5600 - 5400 = 200.

Eine Call-Option ist eine Kaufoption mit der man das Recht hat, die Ware zu einem bestimmten Preis (Basispreis) und zu einem bestimmten Termin (Laufzeit) zu kaufen.

Für den Verkauf einer Option zahlt der Käufer dem Verkäufer eine Optionsprämie (Optionspreis), die dieser in jedem Fall behalten kann. Der Käufer einer Call-Option kann sich dann entscheiden, ob er die Aktie zu den vereinbarten Konditionen kauft oder nicht. Macht der Käufer von seinem Recht Gebrauch, ist der Verkäufer zur Herausgabe der Aktien zum Basispreis verpflichtet.

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum