Niedrige Handelsgebühren für mehr Handelsfreiheit

AGORA direct hat den besten Kurs am Markt. Bei uns sind Sie gut aufgehoben, weil

Versteckte Gebühren bei Online-Banken

Blinde Passagiere

Wer Anfang des Jahres 2018 40 Aktien von Nike gekauft und Ende Juni wieder verkauft hat, durfte sich über mehr als 30 Prozent Gewinn freuen: Aus 2096 Euro Einsatz wurden 2739,47 Euro – satte 643,47 Euro Rendite. Doch wie viel bleibt davon übrig abzüglich der Gebühren bei verschiedenen Anbietern?

Für wen handeln Sie?

Klar ist: Jeder Broker gibt Börsengebühren und Servicekosten in Form von Transaktionsgebühren an den Aktienhändler weiter. Doch was die meisten bei der Depoteröffnung überlesen, sind die versteckten Kosten, die insbesondere beim Handel an so wichtigen Handelsplätzen wie der Wall Street oder in Tokio anfallen.

Wer ein Depot eröffnet, sollte erwarten können, das alle Gebühren auch von vornherein sichtbar sind. Doch bei vielen Online-Banken gilt hier das Eisbergprinzip: Direkt sichtbar ist nur die Spitze, wer alle Informationen zusammentragen will, muss tief eintauchen in die komplexe Gebührenstruktur der Online-Banken.

Dazu gehören:

  • Kombinationen aus Grundgebühr und Orderprovision
  • Handelsplatzgebühren
  • Währungsumrechnung
  • Telefonische Auszahlungsorder

Das mag zulässig sein, doch Fairness und Transparenz stellen wir uns bei Agora direct anders vor.

Fast 100 Prozent Rendite bei Agora direct

Auf unserer Website finden Händler alle Gebühren transparent auf einen Blick. Bei unserem Beispiel des Nike-Aktiengewinns machen die nicht einmal ein Prozent der Rendite aus: Der Händler behält 99 Prozent.

Bei den Online-Banken und –Depotanbietern 1822 und Ing-Diba schmilzt der Gewinn um 8,7 beziehungsweise 14 Prozent. Das ist zu viel!

Handeln Sie!

Werfen Sie zu hohe und intransparente Gebühren über Bord und holen Sie sich den besten Kurs am Markt bei AGORA direct.

Niedrige Gebühren für mehr Handlungsfreiheit

Ketten sprengen

Hohe Gebühren legen die Kräfte des Kapitals von Anlegern in Ketten. Denn je höher die Gebühren, desto zögerlicher handeln diese. Das ist verständlich: Wer unabhängig vom Wert und der Performance eines Aktienpakets 22,90 Euro Gebühren für Kauf und Verkauf zahlen muss, überlegt sich die Anlage zwei Mal. Denn dieses Geld muss das Aktienpaket erst einmal abwerfen, bevor der Anleger überhaupt auch nur 1 Cent damit verdient.

Was für Gewinnchancen sich einige Anleger deswegen allerdings verpasst haben, zeigen die folgenden Beispiele aus dem Jahr 2017, die alles andere als ein Lucky Shot waren.*

Teilhabe am Innovationssprung

5.480 Euro Rendite für alle, die Ende 2016 in 645 Aktien des Halbleiterunternehmens Aixtron investiert und Ende 2017 verkauft haben. Halbleiter sind die Grundlage für moderne Elektronik, und die Nachfrage nach technischen Gadgets steigt seit Jahren.

Profiteur der Konzentration auf dem Billigflugmarkt

Anlegerskepsis, unzufriedene Großinvestoren, sinkende Passagierzahlen: Wer die Nachrichten zum Jahresende 2016 zu airberlin liest, sieht die Pleite kommen. Kluge Anleger haben 159 Aktien des Branchenprimus Lufthansa gekauft und wurden mit 2.954,45 Euro belohnt.

Am Tourismusboom teilhaben

Thailand – früher exotisches Fernziel, heute Standarddestination jedes größeren Flughafens. Davon profitiert seit vielen Jahren das Unternehmen Airports of Thailand. Wer Ende 2016 2000 Aktien gekauft und Ende 2017 wieder abgestoßen hat, konnte sich über 1350 Euro Gewinn freuen.

Gebühren dürfen Gewinne nicht fressen

Gerade bei moderaten Kursgewinnen wie bei der BASF-Aktie schmerzen hohe Gebühren umso mehr. Fast 30 Prozent von der Rendite ist zu viel, finden wir. Und haben deshalb eine Gebührenstruktur entwickelt, die allen Seiten Spaß macht: unseren Kunden, den Unternehmen und uns.

Eins ist klar: Hinterher ist man immer schlauer. Aber wer die Märkte beobachtet, sich gut informiert und das Verlustrisiko begrenzt durch eine Limitorder, vergrößert seine Chancen auf Traumrenditen wie die oben genannten. Dank der Agora-App sind unsere Kunden auch immer nur einen Fingerdruck von einer Order entfernt.

Handeln Sie! Setzen Sie die Kräfte Ihres Kapitals mit dem besten Kurs am Markt frei!

Die Rechnung legt ein Investitionsvolumen von etwa 2000 Euro zu Grunde.

Diese Webseite verwendet Cookies, die für eine verbesserte Nutzung der Website, sowie der Analyse für eine weitere Verbesserung genutzt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Außerdem stimmen Sie unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen, sowie unseren Nutzungsbedingungen zu. Mehr Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und im Impressum