Optionen

Optionshandel

Der Optionshandel ist ein beliebtes Handelsinstrument. Mit unserem leistungsstarken und zuverlässigen Handelssystem können Sie live in die führenden Optionsbörsen der Welt einsteigen - spielend leicht und effektiv.

Mit den weit über 1 Million zur Verfügung stehenden Optionen haben Sie eine unendliche Fülle an Handelskombinationen zur Auswahl.

Profitieren Sie von unserer großen Produktpalette und unseren dauerhaften Tiefstpreisen. Bei Agora direct handeln Sie Optionen in Europa und den USA ab 1,90 € inklusive aller Gebühren. Werfen Sie einen Blick auf die Vergleichstabelle mit unseren Wettbewerbern.

Agora direct Kunden können aber nicht nur Optionen kaufen, sondern auch Stillhaltergeschäfte (Option schreiben) eingehen.

Preise Optionshandel

LandWährungWährungskürzelpro Kontrakt
Deutschland
EuroEUR1,90
Vereinigte Staaten von Amerika
US-DollarUSD2,70
Schweiz
CH-FrankenCHF3,20
Großbritannien
Britische FundGBP2,90
Belgien
EuroEUR2,00
Frankreich
EuroEUR2,00
Italien
EuroEUR2,00
Niederlande
EuroEUR2,00
Norwegen
Norwegische KroneNOK20,00
Schweden
Schwedische KroneSEK0,70% (min.40,00)
Spanien
EuroEUR2,00
Kanada
Kanadischer DollarCAD2,90
Mexiko
Mexikanischer PesoMXN60,00
Australien
Australischer DollarAUD3,50
Hongkong
Hongkong DollarHKD30,00
Indien
Indische RupieINR45,00
Japan
Japanischer YENJPY350,00
Südkorea
Koreanischer WonKRW1800,00
Singapur in SGD
Singapur DollarSGD8,00
Singapur in USD
US-DollarUSD3,95

Heavy Trader - Mengenvergünstigung für private und institutionelle Händler

Für Vieltrader, Premiumhändler oder Heavytrader sowie für gewerbliche Händler und Vermögensverwalter erarbeiten wir individuell abgestimmte Kommissionen. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt zu uns auf.

Strategien zum Optionshandel

Stillhaltergeschäft Kaufoption

Agora direct bietet Ihnen die Möglichkeit, gedeckte sowie ungedeckte Stillhaltergeschäfte auszuführen. Bitte achten Sie hierbei auf die enormen Risikounterschiede der beiden Varianten.

Strategische Grundüberlegung zum Stillhaltergeschäft mit gedeckten Optionen

Das Wort Stillhalter, als Begriff für den Verkäufer einer Call-Option, beschreibt den deutlichen Unterschied zu anderen Strategien. Hier ist mehr passives, überlegtes Verhalten gefragt als risikobehaftetes agieren.

Ziel ist es, einen sicheren zusätzlichen Gewinn durch Call-Optionen als Stillhalter („Short Call“) zu verdienen.

Gedeckte Optionen

Gedeckte Optionen sind mit der jeweilig dazugehörigen Aktie abgedeckt. Das Risiko beschränkt sich allein auf die Schwankungen des Aktienkurses. Die Option selbst ist dann risikofrei.

Eine ausführliche Beschreibung am Beispiel eines tatsächlich gehandelten gedeckten Optionsgeschäftes können Sie bei uns als Infoblatt über unser Kontaktformular anfragen.

Ungedeckte Optionen

Bei ungedeckten Stillhalterpositionen ist das Risiko faktisch unbegrenzt hoch und kann zu hohen Verlusten führen. Ungedeckte Optionen müssen immer mit einem Bargeldbetrag (einem Deckungsbetrag) abgesichert sein. Extreme oder falsch eingeschätzte Marktbewegungen können zur Nachschusspflicht führen.

 

Kontakt Nationale Börsenregeln & Gebühren Beispielrechnung Produktanfrage

Für Rückfragen und Erläuterungen stehen wir Ihnen gerne börsentäglich unter der Telefonnummer +49 (030) 789 59 75 - 0 zur Verfügung oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Hinweise für den Handel mit Optionen
  • Anspruch auf Handelsgebühren besteht bei jedem Orderauftrag und auf alle Ordertypen
  • Die angezeigten Handelsgebühren sind Endpreise, in diesen sind alle Börsen- und sonstigen Fremdkosten enthalten, sofern diese nicht gesondert aufgeführt sind
  • Es wird keine Provisionen für US-Ausübungen und US-Zuteilungen erhoben
  • Orderaufträge, welche über von Agora direct vermittelte Konten, berücksichtigen Börsengebühren bei der Entscheidung, wohin eine Order geroutet wird. Um Börsengebühren für eine Ausführung zu umgehen oder zu minimieren, kann es unter bestimmten Umständen vorkommen, dass eine handelsfähige Order zu einer Börse routet wird, die aktuell nicht den besten nationalen Geld/Brief-Kurs („national best bid or offer“, kurz: NBBO) anbietet, aber gewillt ist, die Order zum NBBO auszuführen. Bei dieser Routing-Methode fällt für den Kunden grundsätzlich eine geringere Ausführungsgebühr an. In Fällen, in denen eine Order zur Vermeidung oder Senkung von Börsengebühren zu einer Börse geroutet wird, die aktuell nicht den NBBO ausweist, ist dem Kunden aber der NBBO-Kurs zum Zeitpunkt des Orderroutings garantiert
  • Kommen wegen hohen Volumen oder gesonderter Vereinbarungen Volumenschwellenwerte zum tragen, werden diese auf Basis des kumulierten monatlichen Handelsvolumens angesetzt, in das alle zum Zeitpunkt des Handels bestehenden Optionskontrakte eingerechnet werden. Diese Gebühren werden auf Grenzkostenbasis für den jeweiligen Kalendermonat berechnet. Wenn beispielsweise in einem Monat 12.000,00 US-Kontrakte gehandelt wurden, werden die Gebühren wie folgt berechnet: 10.000,00 Kontrakte zu 2,90 USD / 2.000 Kontrakte zu 2,20 USD
  • Eine US-Aufsichtsgebühr für Optionen („Options Regulatory Fee“, kurz: ORF) kann von folgenden Börsen erhoben werden: AMEX, BATS, BOX, CBOE, CBOE2, ISE, GEMINI, MIAX, NOM, NASDAQBX, PCX, PHLX und beträgt 0,0404 USD pro Kontrakt
  • US-Clearinggebühren können fällig werden für Ausführungen, die im Kundenkonto bei der OCC verrechnet werden. Dies betrifft grundsätzlich „Privatkunden“ und „Professionalkunden“. Die Gebühr beträgt 0,041 USD pro Kontrakt, ab 2.000,00 Kontrakte aber nur 46,00 USD pro Transaktion
  • Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Wenn Sie beispielsweise eine Order über 200 Kontrakte erteilen, von denen 100 Kontrakte zur Ausführung kommen, und Sie anschließend die Order ändern, woraufhin die verbleibenden 100 Kontrakte ausgeführt werden, so würde die Mindestgebühr für beide Ausführungen von je 100 Kontrakten fällig
  • Bei Kombinationsorders werden die Mindestgebühren jeweils für die einzelnen Kombinationen-Order-Bestandteile angewandt
EUR-Beispielsabrechnung:

Sie kaufen 2 Kontrakte Aktien-Optionen von Linde AG zu einem Kaufpreis von 6,35 EUR
= 2 Kontrakte Aktien-Optionen x 100 Einzeloptionen = 1.270,00 Euro Handelssumme
= 2 Optionskontrakte x 1,90 EUR Kommission =
nur 3,80 Euro Gebühr alles inclusive

US-Dollar-Beispielsabrechnung:

Sie kaufen 2 Kontrakte Index-Optionen vom S&P 500 INDEX zu einem Kaufpreis von 45,50 USD
= 2 Kontrakte Index-Optionen x 100 Einzeloptionen = 9.100,00 USD Handelssumme
= 2 Optionskontrakte x 2,90 USD Kommission =
nur 5,80 USD Gebühr alles inclusive

Sie wünschen zu einem bestimmten Produkt eine Auskunft zur Transaktionsgebühr? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail über unser Kontaktformular.

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum